Er versteht alles falsch

Richtig kommunizieren in einfachen Schritten. Sich verstanden und angenommen fühlen und mehr Nähe erleben

Reicht es Dir, weil er alles falsch versteht?

Egal was Du sagst - er versteht Dich einfach nicht.  Reden ist schon so mühsam geworden. Es kommt bei ihm einfach nicht an. Ihr beginnt wegen jeder Kleinigkeit miteinander zu streiten. Du hast alles versucht. Am Ende bleibt Dir nichts anderes übrig als zu gehen. Dich von ihm zu trennen. Doch das willst Du gar nicht.

Du fragst Dich wo die guten Zeiten geblieben sind, in denen ihr euch blind verstanden habt? Wann und wo ist es schief gegangen oder war es immer schon so? 

Es gibt einen Ausweg aus der Verständnislosigkeit. Du kannst es schaffen, dass er Dich versteht.

Richtig kommunizieren und Nähe spüren

Stell Dir vor er versteht alles was Du sagst. Ihr schafft es richtig miteinander zu reden und ohne Stress Entscheidungen zu treffen. Er versteht was Du meinst. Und fragt nach, wenn er es nicht versteht. Ihr seid auf einer Wellenlänge miteinander und Du spürst wieder Nähe miteinander.

Nähe spüren durch richtige Kommunikation und Beziehungsgespräche

Richtig kommunizieren: Wie soll das gehen?

Das gibt es nicht? Doch, das gibt es. Paare, die einander verstehen, tun dies, weil Sie in ihrer Beziehung auf bestimmte Dinge sehr genau achten bzw. wert legen.

Der Closeness Communication Bias

In der Beziehungsforschung nennt man die fehlende Fähigkeit einander zuzuhören und zu verstehen Closeness Communication Bias. Einfach beschrieben bedeutet dies, je länger wir uns kennen desto weniger gut und klar können wir einander erklären was wir denken. Damit sind wir nicht dazu imstande einander auf Dauer zuzuhören. Das ist (leider) normal.

Was hat der Closeness Communication Bias mit Deinem Zuhören zu tun?

Boaz Keysar, Psychologieprofessor der Universität Chicago, hat gemeinsam mit anderen Kommunikations-Experten in einer Studie herausgefunden, dass die Kommunikation eines Paares einer Illusion der Einsicht unterliegt.

Was hast die Illusion der Einsicht mit Deiner Beziehung zu tun?

Wenn wir einem neuen Menschen / einer fremden Person begegnen, so gehen wir nicht automatisch davon aus, dass diese uns versteht. Wir geben uns daher mehr Mühe unsere Ideen und Gedanken mitzuteilen und zu beschreiben.

Bei guten Freunden nehmen wir fälschlicherweise an, dass diese uns besser verstehen. Daher kommunizieren wir weniger eindeutig und hören damit auf Dinge zu erklären, die nicht eindeutig sind.

Was bedeutet dies nun für die Paarbeziehung bzw. unsere Kommunikation miteinander?

Obwohl wir viel Zeit mit unserem Partner / unserer Partnerin verbringen, bedeutet dies nicht, dass wir aufhören können einander genau mitzuteilen was wir denken, bzw. worüber wir gerne miteinander sprechen möchten. Das Entschlüsseln von Botschaften und Begriffen bleibt eine wesentliche Kommunikationsaufgabe in der Paarkommunikation.

Closeness Communication Bias – wie können wir ihn ausschalten?

Wenn wir etwas sagen und unser Partner / unsere Partnerin hat es gehört, dann gehen wir auch davon aus, dass dieser /diese es verstanden hat. Der Closeness Communication Bias belegt genau das Gegenteil.

Was tun, damit wir nicht dem Communication Bias unterliegen?

  1. Hinterfragen, hinterfragen, hinterfragen: Höre nicht auf nachzufragen, was Dein Schatz meint, wenn er/sie etwas sagt. Denn nur so kannst Du herausfinden, worum es eigentlich geht. Dies ist anstrengend für beide, insbesondere wenn Du davon ausgehst, dass Kommunikation ja einfacher werden sollte. Aber es lohnt sich, wenn Du nicht der Illusion der Einsichtunterliegen willst.
  2. Entschlüsseln lernen:Das Entschlüsseln von Begriffen ist eine Kunst. Denn wir verwenden Begriffe (z.B. Respekt, Wertschätzung, Kontrolle, Vertrauen, Pünktlichkeit) ohne genau zu wissen was wir genau damit meinen. In der Paarkommunikation ist dies noch mehr der Fall, da sich Kommunikation mit der Zeit abnutztund somit weniger zugehört und mehr geredet wird. Eine Möglichkeit Entschlüsseln interaktiv und mit viel Spaß zu erleben und zu üben besteht durch die Spiele-Box für Paare bzw. der Beziehungs-Reise.
  3. Paarkommunikationsanalyse:Worüber sprechen wir eigentlich miteinander? Wenn Du ein Gefühl dafür bekommen willst wie oft und wie lang ihr miteinander im Alltag sprecht bzw. worüber, so besorge Dir die Paarkommunikationsanalyse.Damit kannst Du feststellen inwiefern Du dem Closeness Communication Bias unterliegst. Du verschaffst Dir einen ersten Überblick und einen Vergleich, ob ihr als Paar ähnliche Ansichten über eure Paarkommunikation habt.

 

Für die Beziehung ist der Communication Bias eine Katastrophe. Ausgerechnet die Menschen, die um am nächsten sind bzw. am meisten bedeuten, können uns nicht mehr so gut zuhören. Also was tun? Spitze Deine Ohren – hier kommt die Lösung. 

Was genau machen Paare richtig, damit sie sich verstehen?

Paare, die einander auch im stressigen Alltag verstehen haben einige wichtige Lektionen der Paarbeziehung und Beziehungspflege in die Beziehung automatisch integriert.

Welche Lektionen sind das?

Lektion 1: Entschlüsseln lernen

Lektion 2: Zuhören lernen

Es braucht klare Spielregeln, damit Kommunikation in der Partnerschaft funktioniert. Dein Eindruck, dass er alles was Du sagst falsch versteht, kann richtig sein. Doch die interessante Frage ist meiner Ansicht nach WAS braucht von Dir, damit er Dich versteht? Diese Frage solltest Du ihm stellen auch wenn er nicht gleich wie aus der Pistole geschossen eine Antwort haben wird.

Gute Kommunikation findet statt in einem Beziehungsgespräch

Der Weg zum richtigen kommunizieren miteinander: Analyse

Schritt 1: Schau Dir folgenden Spruch an:

 

Gedacht heißt nicht immer gesagt,
Gesagt heißt nicht immer richtig gehört,
Gehört heißt nicht immer richtig verstanden,
Verstanden heißt nicht immer einverstanden.
 
Konrad Lorenz, österr. Verhaltensforscher, Nobelpreisträger 
Schritt 2: Überlege folgendes: Wo steht ihr in Eurer Beziehung? Hat er Dich nicht verstanden oder ist er nicht einverstanden? Hat er nicht zugehört oder  sagt er öfters, dass Du es ihm gar nicht erzählt hast? Setze ein X dort wo es Deiner Meinung nach am Besten passt.

 

Schritt 3: Schicke ihm den Spruch und stelle ihm die Frage wie er es sieht und wahrnimmt? Wo steht sein X?

Schritt 4: Vergleicht die Resultate. Und hier beginnt es für Dich interessant zu werden. Lass Deinen Mann sein X erklären OHNE ihn zu unterbrechen. Das ist schwierig.

Die gemeinsame Wellenlänge ist in Sicht

Nachdem Du zugehört hast, gilt es Fragen zu stellen. Hinterfrage seine Aussagen und Positionen OHNE Dich zu rechtfertigen. Dein Ziel ist es zu verstehen warum er z.B. denkt, dass er Dich nicht gehört hat oder nicht verstanden hat. Frage ihn was ihm fehlt?

Diese Übung wiederholen

Das erste Mal ist die Übung schwierig – insbesondere wenn ihr im Konflikt miteinander seid. Bitte ihn die Übung mit Dir zu machen. Du hast dann die gleiche Gelegenheit ihm zu erklären wo Dein X steht und warum dies so ist.

Schaffst Du es aktiv zuzuhören?

Zuhören lernen geht nicht von heute auf morgen. Dazu braucht es Kommunikations-Werkzeuge und viel Geduld miteinander. Außerdem gilt die Herausforderung oft für beide Seiten in einer Beziehung. Für ein Gespräch zu zweit in dem beide sich verstehen ist es eine Voraussetzung, dass beide es schaffen einander zuzuhören.

Spiel-Regeln des Zuhörens

Für aktives Zuhören in der Beziehung brauchst Du Spielregeln, die Du mit Deinem Partner vereinbarst. Solltest Du Dich für Tipps und Empfehlungen für Spielregeln interessieren, dann schicke mir eine Email unter sebastian@bred.at und ich schicke es Dir zu.

 

Der Beziehungskoffer: Der Weg zur gemeinsamen Wellenlänge

Der Beziehungskoffer - der Kommunikationskoffer gegen Missverständnisse wenn einer alles falsch versteht

ZUM BEZIEHUNGSKOFFER

Persönlichen Fragekarten

Wenn Du geklärt hast, wie das Zuhören und Verstehen bei Euch abläuft, ist es an der Zeit sich um die Inhalte zu kümmern , die nicht gehört, nicht verstanden werden bzw. bei denen ihr nicht einverstanden seid.

Dazu braucht es Beziehungs-Karten mit denen Du die für Dich relevanten Fragen stellen kannst.

Beziehungsgespräche: mit Fragekarten richtig kommunizieren

Wo finde ich meine Beziehungs-Karten?

Im Beziehungskoffer findest Du 170 verschiedene Beziehungs-Karten. Jede enthält eine Frage, die Du Deinem Partner oder er Dir stellen kannst.

Die Fragen beziehen sich auf alle relevanten Beziehungsfelder. Da ist für jede Beziehung was dabei. Egal ob es um

  • Sex,
  • Zuhören,
  • Haushalt oder
  • gemeinsame Wünsche,
  • Projekte und
  • Bedürfnisse geht – im Beziehungskoffer findest Du die Frage, die Du gerne stellen möchtest.
Gute Kommunikation findet mit dem Beziehungskoffer statt und Du fühlst dich verstanden und angenommen

MEHR BEZIEHUNGSKARTEN HIER

Wozu brauche ich Kommunikations-Werkzeuge?

Das erste Kommunikations-Werkzeug hast Du bereits bewältigt, wenn Du bis hier her gekommen bist. Die oben beschriebene Analyse-Übung ist eine Einleitung zum aktiven Zuhören.

Bei den Beziehungs-Karten „Aktives Zuhören“ könnt ihr Aktives Zuhören gleich miteinander ausprobieren. Auf anderen Beziehungs-Karten findest Du andere Kommunikations-Werkzeuge wie Entschlüsseln, Wissensfragen oder Selbstbild-Fremdbild.

Was bringen mir diese Beziehungs-Karten?

Mit den Beziehungskarten könnt ihr beide gemeinsam Eure Wellenlänge finden und wieder herstellen. Die Karten und Fragen unterstützen euch dabei miteinander richtig über beziehungsrelevante Themen zu sprechen.

Quasi „nebenbei“ erlebt ihr wie es ist wenn Dir jemand zuhört und wenn Du dich angenommen fühlst. Du spürst Nähe und freust Dich auf die Zeit miteinander. Und auf das nächste Beziehungsgespräch.